Hotline 0800 - 8400 200

Frauenkurs Maschinenführerin


59

Im Rahmen der Ausbildungsprogramme können grundlegende Fähigkeiten und Fertigkeiten vermittelt und unter praxisnahen Bedingungen trainiert werden.

 

Leistungsumfang des Kursangebotes:

  • Basisausbildung Flurförderzeuge 3t mit Anbaugeräten
  • Ladungssicherung
  • Anschlagen von Lasten an Hebezeugen
  • Ausbildung für Kranführer
  • Perfektionstraining Wechselbrücke
  • Perfektionstraining Terminal Zugmaschine
  • Praxistraining Schwerlaststapler
  • Praxistraining Reach Stacker

Lehrmaterial und Berufsbekleidung (PSA) werden zur Verfügung gestellt.
Die Prüfungsgebühr ist in den Kosten enthalten.

 

Teilnehmervoraussetzungen:

  • Mindestalter 18 Jahre, Deutsch B1
  • Motivation, Flexibilität, Schichtbereitschaft

Abschluss:

  • Berechtigung zum Führen von Flurförderzeugen bis 35t Hublast mit Anbaugeräten, DGUV-V 68, DGUV-G 308-001
  • Berechtigung Ladungssicherung auf Straßenfahrzeugen gemäß VDI 2700
  • Berechtigung Anschlagen von Lasten, DGUV-I 209-013
  • Berechtigung zum Führen von Kranen, DGUV-V 52
  • Berechtigung zum Führen von Wechselbrückenumsetzer
  • Berechtigung zum Führen von Terminal Zugmaschinen
  • Berechtigung zum Führen von Reach Stackern

Dauer:

3 Monate

Preis:

Auf Anfrage (Finanzierung über Bildungsgutschein ist möglich)

Standorte:

Hamburg,

Module

13
Ladungssicherung nach VDI 2700 (Straßenfahrzeugen/Container)

Jede Ladung muss für den Transport optimal gesichert werden. Mitarbeiter sollten neben den Anforderungen an das Fahrzeug, die physikalischen Grundlagen und Arten der Ladungssicherung kennen, damit der sichere Transport der Ladung gewährleistet ist. Der Kurs bietet den Teilnehmern neben den theoretischen Grundlagen ein ausführliches Praxistraining zur Handhabung der verschiedensten Sicherungssysteme.

17
Flurförderzeugfahrer - Basisausbildung 5 Tage ohne Anbaugeräte

Flurförderzeuge finden in der Branche Hafen, Logistik und Transport sehr viele Einsatzfelder. Im Rahmen des Kurses erhalten die Teilnehmer eine umfassende theoretische und praktische Grundausbildung auf verschiedenen Flurförderzeugen (Diesel-, Elektro-/Schubmaststapler). Um die Grundfertigkeiten präzises Arbeiten und Beherrschen der Technik zu erarbeiten, sind unter praxisnahen Bedingungen die unterschiedlichsten Arbeitsabläufe und -anforderungen zu trainieren.

21
Terminal Zugmaschinenfahrer (20 Tage)

Terminal Zugmaschinen sind lkw-ähnliche Fahrzeuge, die auf Flughäfen und im Containerumschlag eingesetzt werden. Präzision und Umsicht stehen im Mittelpunkt der täglichen Arbeit. Um dies zu gewährleisten, wird im Rahmen des Kurses ein intensives Trainingsprogramm angeboten. Nach ersten Fahrstunden im Parcours schließt sich ein breitgefächertes Perfektionstraining unter praxisnahen Bedingungen an.

23
Kranführer (10 Tage)

Im Hafen und in der Industrie werden Lasten oft mit Hilfe von Krantechnik bewegt. Die Arbeitsabläufe sind schnell und präzise auszuführen. Im Kurs findet eine intensive Basisausbildung für zukünftige Kranführer statt. Nach Einführung in die rechtlichen und physikalischen Grundlagen bietet ein umfassendes Trainingsprogramm die Möglichkeit das optimale Bedienen der Gerätetechnik Schritt für Schritt zu erlernen.

25
Reach-Stacker-Fahrer (10 Tage)

Reach-Stacker sind in der Lage bis zu acht Container übereinander zu stapeln und im Hafenumschlag sehr flexibel einsetzbar. Das Beherrschen des Großgerätes stellt hohe Anforderungen. Der Kurs bietet zukünftigen Großgerätefahrern die Möglichkeit, ein praxisorientiertes Trainingsprogramm mit wechselnden Anforderungsstufen zu absolvieren. Präzises und sicheres Arbeiten, Handling unterschiedlicher Lasten und ökonomisches Fahren sind wichtige Ausbildungsinhalte des Konzeptes.

81
Terminal Zugmaschinenfahrer (10 Tage)

Terminal Zugmaschinen sind lkw-ähnliche Fahrzeuge, die auf Flughäfen und im Containerumschlag eingesetzt werden. Präzision und Umsicht stehen im Mittelpunkt der täglichen Arbeit. Um dies zu gewährleisten, wird im Rahmen des Kurses ein intensives Trainingsprogramm angeboten. Nach ersten Fahrstunden im Parcours schließt sich ein breitgefächertes Perfektionstraining unter praxisnahen Bedingungen an.