Hotline 0800 - 8400 200

Wechselbrückenfahrer (10 Tage)


22

Wechselbrückenfahrzeuge (auch Umsetzer genannt) sind Großgeräte, die austauschbare Ladungsträger - ähnlich Container - von dem Trägerfahrzeug (LKW) trennen können. Für die Nutzung im kombinierten Verkehr muss er mit Einrichtungen ausgerüstet sein, die einen Umschlag auf die Bahn ermöglichen werden. Die Anforderungen an den Fahrer sind hoch - Präzision und Umsicht stehen im Mittelpunkt. Im Rahmen des Kurses finden intensive Fahrtrainings unter praxisnahen Bedingungen statt.

Teilnehmervoraussetzungen:

  • Mindestalter 18 Jahren, Deutsch B1
  • Flurförderzeugausweis/Staplerschein
  • Motivation, Flexibilität, Schichtbereitschaft

Leistungsumfang des Kursangebotes:

  • Einweisung am Gerät
  • Unterfahren des Wechselbehälters
  • Sicht- und Funktionskontrollen
  • Betätigung Stützbeine und Streben
  • Befestigen, Anheben, Vor-und Rückwärtsfahren
  • Rangieren, Abstimmung mit Einweiser
  • Fahrübungen unter praxisnahen Bedingungen
  • Praktische Prüfung

Das Lehrmaterial und die Arbeitsschutzbekleidung (PSA) werden zur Verfügung gestellt.

Theorie:

  • Wechselbrückenfahrzeuge und deren Aufbauten
  • Rechtliche Grundlagen DGUV Vorschriften 
  • Bauarten, Einsatzbereiche u Unfallgeschehen 
  • Arbeitsabläufe
  • Sicht- und Funktionsprüfung

Abschluss:

  • Berechtigung als Maschinenführer zum Führen von Wechselbrückenumsetzern
  • Zertifikat und Fahrausweis

 

Dauer:

80 Unterrichtsstunden (10 Tage)

Preis:

Auf Anfrage (Finanzierung über Bildungsgutschein ist möglich)

Standorte:

Hamburg, Essen, Berlin,